Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen



AGB (Handel)

-->
  • -->

    Hier geht’s zu den AGB-Dienstleistungen



  • Vertragsbedingungen im Rahmen von Kaufverträgen, die über die Plattform zwischen
    Beisel Pyrotechnik GmbH, Baiertaler Str. 98, 69168 Wiesloch - im Folgenden -Anbieter-
    und den in § 2 des Vertrags bezeichneten Kunden - im Folgenden -Kunde– geschlossen werden.

    Die Vertragssprache ist Deutsch

    § 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen



    1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Webshopanbieter (nachfolgend -Anbieter-) und
    dem Kunden (nachfolgend -Kunde-) gelten ausschließlich die nachfolgenden
    Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.
    Abweichende Bedingungen des Bestellers werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

    2. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die
    überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen
    Tätigkeit zugerechnet werden können. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder
    juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des
    Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

    § 2 Vertragsschluss



    1. Der Kunde kann aus dem Sortiment des Anbieters Produkte auswählen und diese über den
    Button „In den Korb“ in einem so genannten Warenkorb sammeln. Über den
    Button „Bestellen“ gibt er einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb
    befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten
    jederzeit ändern und einsehen. Der Kunde kann jederzeit vor einer verbindlichen Bestellung
    durch Betätigung des -Zurück-Buttons- im Browser auf die Seite gelangen,
    auf der seine Daten erfasst worden sind. Eingabefehler können hier berichtigt werden. Durch Schließen des Internetbrowsers kann
    der Bestellvorgang abgebrochen werden. Der Antrag kann jedoch nur abgegeben und
    übermittelt werden, wenn der Kunde durch Klicken auf den Button -Ich habe die
    allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert- diese Vertragsbedingungen akzeptiert
    und dadurch in seinen Antrag aufgenommen hat.

    2. Der Anbieter schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail
    zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über
    die Funktion -Drucken- ausdrucken kann. Die automatische Empfangsbestätigung
    dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Anbieter eingegangen ist und
    stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe der
    Annahmeerklärung durch den Anbieter zustande, die mit einer gesonderten E-Mail (Auftragsbestätigung) versandt wird.
    Die Firma Beisel Pyrotechnik GmbH behält sich vor, bestellte Artikel gegen vergleichbare Artikel auszutauschen, wenn diese nicht mehr oder noch nicht verfügbar sind.

    3. Der Anbieter speichert den Vertragstext und sendet die Bestelldaten dem Kunden per eMail zu.
    Die AGB des Anbieters können vom Kunden jederzeit auch unter http://www.feuerwerk.com/shop/conditions.php eingesehen werden.
    Vergangene Bestellungen sind im Kundenbereich unter Ihr Konto -> Übersicht (alle Bestellungen anzeigen) ersichtlich.

    § 3 Lieferung, Versand, Zahlung



    Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung per Vorkasse am Tag nach Erteilung des
    Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut bzw. bei anderen Zahlungsarten am Tag nach
    Vertragsschluss zu laufen und endet mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Fällt der letzte Tag der
    Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen
    Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

    § 4 Eigentumsvorbehalt



    Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Anbieters.

    § 5 Preise und Versandkosten



    1. Die auf der Website des Anbieters angegebenen Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten.

    2. Alle Preise, die auf der Website des Anbieters angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

    3. Die entsprechenden Versandkosten werden dem Kunden im Bestellformular angegeben und sind vom Kunden zu tragen.

    4. Der Versand der Ware erfolgt per DPD, Emons Spedition, Go-Express Spedition. Das Versandrisiko trägt der Anbieter, wenn der Kunde Verbraucher ist.

    § 6 Zahlungsmodalitäten



    1. Der Kunde kann die Zahlung durch folgende Methoden vornehmen: Vorkasse, PayPal, Sofortüberweisung, Bar bei Abholung.

    2. Der Kunde kann die in seinem Nutzerkonto gespeicherte Zahlungsart jederzeit ändern.

    3. Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Ist die Fälligkeit der
    Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des
    Termins in Verzug. In diesem Fall hat er dem Anbieter Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu zahlen.

    4. Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Anbieter nicht aus.

    § 7 Sachmängelgewährleistung, Garantie



    1. Bei allen Waren aus unserem Shop bestehen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.

    2. Der Anbieter haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften,
    insbesondere §§ 434 ff. BGB. Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungspflicht auf
    vom Anbieter gelieferte Sachen 12 Monate.

    3. Eine zusätzliche Garantie besteht bei den vom Anbieter gelieferten Waren nur, wenn diese
    ausdrücklich in der Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.

    § 8 Haftung



    1. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind
    Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der
    Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die
    Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen
    Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen
    beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

    2. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den
    vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es
    sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

    3. Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und
    Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

    4. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

    § 9 Hinweise zur Datenverarbeitung



    Der Datenschutz ist uns besonders wichtig. Deshalb finden Sie unsere Datenschutzerklärung unter einem separaten Button auf unserer Homepage.

    § 10 Verhaltenskodex



    Der Verkäufer hat sich den Prüfkriterien von Geprüfter Webshop unterworfen, die im Internet unter
    http://www.gepruefter-webshop.de/files/2614/0705/4883/Prüfkriterien_Stand_06_14.pdf einsehbar sind.

    § 11 Schlussbestimmungen



    1. Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik
    Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.

    2. Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts
    oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle
    Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

    3. Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen< verbindlich.
    Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften.
    Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.

    4. Die Vertragssprache ist Deutsch.

    Diese AGB für Onlineshops wurde erstellt von Geprüfter Webshop.

    Zahlungsmöglichkeiten



    Sehr geehrter Kunde,

    grundsätzlich stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zu um Ihre Bestellung zu bezahlen.
    So bieten wir Ihnen neben der Zahlung per Vorkasse auch die Zahlung per Sofortüberweisung.de,
    per Abholung oder per PayPal an.

    Zahlung per Vorkasse



    Nach Erhalt der Bestellbestätigung und der darin enthaltenen Rechnungsnummer können Sie Ihre
    Bestellung per Vorkasse bezahlen. Sobald der Kaufpreis auf unserem Konto eingegangen ist, und alle Voraussetzungen erfüllt sind,
    wird die Ware an Sie versandt.

    Zahlung per PayPal



    Die Zahlungsweise PayPal ermöglicht es Ihnen in Onlineshops sicher, einfach und schnell bezahlen zu können.
    Der Kaufbetrag wird dabei sofort auf unser Bankkonto überwiesen.
    So erhalten Sie Ihre Ware noch schneller.
    Vorraussetzung für die Zahlung mit PayPal ist ein bei PayPal kostenlos registriertes Benutzerkonto.
    Weitere Informationen über PayPal und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.paypal.de

    Zahlung per Sofortüberweisung



    Sofortüberweisung ist eine neue und innovative Zahlungsart mit TÜV-Zertifikat und TÜV geprüfter
    Transaktionssicherheit mit der Sie Onlinekäufe schnell und sicher bezahlen können.
    Über ein gesichertes Formular stellt sofortüberweisung automatisiert und in Echtzeit eine Überweisung in Ihrem
    Online-Bankkonto ein. Sie müssen sich nicht registrieren und bezahlen mit Ihren gewohnten Online-Banking-Daten.
    Der Kaufbetrag wird sofort auf unser Bankkonto überwiesen, sodass Sie Ihre Ware noch schneller erhalten.
    Weitere Informationen über Sofortüberweisung finden Sie hier.https://documents.sofort.com/sue/kundeninformation

    Zahlung per Abholung- gültig bis: 23.12.



    Gern können Sie Ihre bestellte Ware auch direkt in unseren Geschäftsräumen (siehe Impressum) abholen.
    Die Bezahlung, gemäß Ihrer Rechnung, erfolgt dann in bar. Es werden keine Versandkosten fällig.



    AGB-Dienstleistungen

    Allgemeine Geschäftsbedingungen ( Dienstleistungen )



    1. Geltungsbereich


    Maßgebliche Rechtsgrundlage für alle von der Feuerwerkerei Beisel Pyrotechnik GmbH (Auftragnehmerin) übernommenen Aufträge von Veranstaltern (Auftraggeber) von Feuerwerken und Spezialeffekten sind die Geschäftsbedingungen der Auftragnehmerin. Abweichungen bedürfen der schriftlichen Anerkennung der Auftragnehmerin.

    2. Auftragserteilung


    Der Auftrag gilt erst dann durch die Auftragnehmerin als angenommen, wenn er von ihr schriftlich (Telefax ausreichend) bestätigt ist.

    3. Preise


    a.) Die vereinbarte Vergütung ist bei Stammkunden sofort nach Rechnungsstellung, sowie bei Neukunden 14 Tage vor dem Ausführungsdatum fällig; soweit keine andere Abmachung schriftlich getroffen wurde.
    b.) Zuzüglich zum vereinbarten Preis hat der Auftraggeber alle anfallenden Abgaben und Gebühren für die Erteilung erforderlicher behördlicher Genehmigungen, die Kosten der Erfüllung behördlicher Auflagen, die Kosten für alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen und anfallende GEMA-Gebühren zu tragen.

    4. Behördliche Genehmigung


    a.) Die für die Durchführung von Feuerwerken und Spezialeffekten erforderlichen Genehmigungen holt die Auftragnehmerin im Namen und auf Kosten des Auftraggebers ein. Die Gebühren hierfür werden direkt von den jeweiligen Behörden an den Auftraggeber berechnet. b.) Der Auftraggeber verpflichtet sich, der Auftragnehmerin alle für die Erteilung der Genehmigungen benötigten Unterlagen, z.B. Zustimmungserklärungen Dritter, zur Verfügung zu stellen.

    5. Pflichten des Auftraggeber


    Der Auftraggeber verpflichtet sich:
    a.) Der Auftragnehmerin ein zum Durchführen des Feuerwerks oder der Effekte geeignetes Gelände für die durch die Auftragsnehmerin zu bestimmende Zeit, kostenfrei zur Verfügung zu stellen. b.) Die Zustimmung des Grundstückseigentümers einzuholen sowie die Abbrennstelle nach der Veranstaltung ggf. zu säubern. c.) Die Auftragnehmerin von Ansprüchen des Grundstückseigentümers der Abbrennstelle freizustellen.

    6. Pflichten der Auftragnehmerin


    a.) Die Auftragnehmerin verpflichtet sich den Auftrag korrekt und pünktlich auszuführen, sofern der Ausführung nicht Gründe entgegenstehen die Sie nicht zu vertreten hat; wie höhere Gewalt, Streik, Fehlen behördlicher Genehmigungen, Bestehen von Sicherheitsrisiken, witterungsbedingte Undurchführbarkeit. b.) Art und Umfang der zur Erfüllung des Auftrags erforderlichen Maßnahmen unterliegen der Entscheidungsfreiheit der Auftragnehmerin. Dies gilt auch bezüglich der Präsentation in ihrer konzeptionellen und gestalterischen Durchführung.

    7. Schadenersatz / Gewährleistung


    Schadenersatzansprüche des Auftraggebers sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln der Auftragnehmerin verursacht wurde.

    8. Ausfall


    a.) Kommt es zur Durchführung des Auftrags aus Gründen nicht, die der Auftraggeber zu vertreten hat, hat der Auftraggeber der Auftragnehmerin die entstandenen Kosten, Bearbeitungsgebühren und Verdienstausfall zu vergüten. b.) Kommt es zur Durchführung des Auftrags aus Gründen nicht, die keine Vertragspartei zu vertreten hat oder wird während der Durchführung aus solchen Gründen abgebrochen, so hat der Auftraggeber der Auftragnehmerin die entstandenen Kosten zu vergüten. c.) Gehören zum Leistungsumfang der Auftragsnehmerin die Darbietung von Lichterbilder, Feuerschriften, musiksynchronem Feuerwerk und Spezialeffekten in Sonderanfertigung, so hat der Auftraggeber diese auch bei einem Ausfall zu bezahlen.

    9. Urheberrecht


    Urheberrechte an der Konzeption von Feuerwerken und Effekten werden in keinem Fall übertragen.

    10. Anzuwendendes Recht


    Die Rechtsbeziehungen der Vertragsparteien unterliegen ausschließlich dem deutschen Recht (BGB/HGB).

    11. Teilnichtigkeit


    Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit aller anderen Bestimmungen nicht berührt.

    12. Erfüllungsort


    Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Wiesloch.

    Weiter